Image

Russland - wirtschaftlich
volatil, langfristig
profitabel


"Unabhängig von wirtschaftlichen Turbulenzen und politischen Spannungen werden Russland und der GUS-Raum auch in Zukunft zu den wichtigsten strategischen Wachstumsmärkten gehören."

Russland


Unabhängig von wirtschaftlichen Turbulenzen und politischen Spannungen werden Russland und der GUS-Raum auch in Zukunft zu den wichtigsten strategischen Wachstumsmärkten gehören.

Angetrieben von dem extremen Rohstoffreichtum der Region profitieren Unternehmen mit einem nachhaltigen und sorgfältig angepassten Geschäftsmodel von einem russische Binnenmarkt mit 142 Millionen Einwohnern (GUS: 282 Millionen), einer zunehmend aufstrebenden und konsumfreudigen Mittelschicht und einem erheblichen Modernisierungsbedarf in der Industrie flankiert von staatlichen Großprojekten und Entwicklungsprogrammen.

Trotz eines medial oftmals überbetonten „Primats der Politik“ über die Wirtschaft sorgt Russlands Mitgliedschaft in der WHO (2012), eine starke Verflechtung im Welthandel sowie eine voranschreitende ökonomische Integration der Eurasischen Wirtschaftsunion für stabile Rahmenbedingungen – gerade für ausländische Unternehmen. In den vergangenen Jahren konnte eine erhebliche Verbesserung im „Doing-Business-Index“ der Weltbank erreicht werden. Des Weiteren hat eine verstärkte Konkurrenz zwischen den einzelnen Regionen des Landes zu einer deutlichen Verbesserungen der Investitionsbedingungen geführt.

Aufgrund einer langsam voranschreitenden Diversifizierung bleibt der Energie- und Rohstoffsektor entscheidender Faktor für das Wirtschaftswachstum in der Region und sorgt für wirtschaftliche Volatilität. Während in ökonomischen Boom-Zeiten überdurchschnittliche Margen zu erzielen sind, gehört gerade ein nachhaltiges und langfristiges Geschäftsmodell und das sorgfältige Abwägen der Chancen und Risiken zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren der Marktbearbeitung.

EAC ist seit Mitte der 90er Jahre in Russland & GUS aktiv und zur Bearbeitung der Region seit 2013 mit einem eigenen Büro in Moskau vertreten. Die Referenzliste der EAC umfasst führende global operierende Konzerne und namhafte mittelständische Unternehmen („hidden champions“), die erfolgreich in den Bereichen Strategie, M&A und Operational Excellence beraten wurden.

„Gerade in Zeiten von abflachendem Wachstum und wirtschaftlicher Volatilität sind strategische und operative Anpassungen von Geschäftsmodellen erforderlich. EAC unterstützt in den Bereichen ganzheitliche Restrukturierung, Kostenoptimierung und bei Konzepten für Shared-Services.“